Sonntag, 23. August 2015

Reich beschenkt

Letzte Woche hatte ich Geburtstag und bin dieses Jahr so kreativ beschenkt worden, dass ich die Bilder heute gerne zeigen möchte. Ich hab mich so total gefreut und bin immer noch ganz aus dem Häusche












So viele kreative Frauen, ich bin so reich beschenkt worden, vielen Dank noch einmal an dieser Stelle.

Liebe Grüße
Phibie

Donnerstag, 16. Juli 2015

Etwas Aufgehübscht

Eigentlich mache ich ganz gerne Fotos und habe auch eine tolle Kamera. Allerdings nur eine furchtbar hässliche Kameratasche, die ich von meinem Schwiegervater geerbt habe.
Seit Jahren liegen auf meinem Rechner E-books für Taschen, sogar eines für eine spezielle Fototasche, doch bis jetzt habe ich es einfach nicht geschafft, und mich auch noch nicht richtig rangetraut.

Allerdings konnte ich das schwarze Ding nun auch nicht mehr sehen und habe es ein bisschen mit Häkeleien aufgehübscht. So kann ich meine und die von meinem Mann auch besser unterscheiden.

Nicht wirklich schön, aber besser.


Wenigstens ein kleines bisschen bunt, irgendwann werde ich mich dann doch mal dazu aufraffen und die Kameratasche angehen, hoffe ich doch wenigstens. Doch im Moment stehen noch andere Sachen auf der Liste ganz oben.


Die Blümchen vom Häkelsommer mache ich so gerne.

Das schicke ich nun noch zu Rums

Liebe Grüße

Phibie

Dienstag, 14. Juli 2015

Hopp, hopp, hopp, Pferdchen lauf Galopp…..

Pferdeleinen waren bei uns immer total beliebt im Kindergarten. Eine Mutter meinte irgendwann, sie wisse nicht so genau ob sie die Leinen nun gut finden solle, weil sie nicht so genau weiß, was wir damit machen, ob wir die Kinder damit an einen Baum binden.
Gute Idee…..aber nein, das haben wir natürlich nicht gemacht. Sie dienen wirklich nur dazu, das Kinder mit anderen Kindern Pferchen spielen können.
In letzter Zeit habe ich solche Leinen nicht mehr gesehen, vielleicht auch, da sie doch auch etwas gefährlich sind, ich denke da nur so an Leinen um den Hals und so.

Ich muss gestehen, ich hab sie auch total vergessen.
Bis nun mein Sohn aus dem Kindergarten kam und Pferchen spielen wollte, dabei gibt es in dem Kindergarten auch keine Leinen, keine Ahnung woher er die Idee hatte oder ob das nun Zufall war.

Zehn Minuten bevor wir zum Kindergarten aufgebrochen sind, haben wir uns dann entschieden schnell eine zusammen zu basteln. Ein bisschen Gurtband, ein paar Nähte und schon war das gute Stück fertig.
So sind wir dann zum Kindergarten geritten und ernteten manch neidischen Blick nicht nur von Kindern, eher von Müttern oft auch mit der Aussage: "Sowas brauchen wir auch." Wobei ich erklärte, das er es wirklich freiwillig wollte und nicht mit meinem Kind Gassigehe. Mittlerweile waren wir so schon und er Stadt und auch zu Hause wird die Leine wirklich gut genutzt, für uns echt eine tolle Anschaffung, die superschnell ging.


Mittlerweile habe ich natürlich auch schon im Internet gestöbert und gesehen wie schön und aufwendig manche Leinen gemacht sind, uns reicht im Moment das praktische.

Liebe Grüße

Phibie

Heute ist Dienstag und da schicke ich doch unsere Pferdeleine zum creadienstag und zu Hot

Mittwoch, 8. Juli 2015

Meine aktuelle Leidenschaft

Ich dachte die ganze Zeit, wenn mein Jüngster in den Kindergarten kommt, habe ich Zeit. Ich bekomme meinen Haushalt locker in den Griff und meine "to sew " Liste wird schwinden, so dass ich mir schon bald Gedanken machen müsste, was ich wohl als nächstes tun werde.

Das ist nun doch nicht so.

Bis jetzt saß ich noch nicht  mal an meiner Nähmaschine, irgendwas ist ja immer.

Mein großer Sohn zeichnet zur Zeit aber sehr gerne, da hat es mich auch wieder gepackt. Früher habe ich sehr viel gezeichnet, das ließ dann leider nach. Im Moment geben wir uns gegenseitig Anreize, ob Bleistiftzeichnungen, Portraits ( und ich habe echt das Gefühl ich habe viel verlernt, nicht das ich supergut gewesen wäre, aber es hat mir Spaß gemacht) wir zeichnen Comics und jetztbin ich doch zum Zentangle gekommen. Das finde ich gerade wirklich herrlich und macht mir Spaß und hält michvom nähen ab. Aber es kommt eben für alles eine Zeit.


Kleines Freestyle-Zentangle von heute morgen.

Liebe Grüße
Phibie

Dienstag, 23. Juni 2015

Sternchenhose

Heute startet mit der ersten Linkparty Handmade on Tuesday, kurz HoT.
Ich habe schon die ganze Zeit hin und her überlegt, was ich denn zeigen könnte, aber ich schaffe es im Moment einfach nicht so richtig an die Maschine.

Doch manchmal passt es dann einfach doch und man findet ein paar Minuten, vielleicht ja auch zu zweit.

Der Kleine wird gerade in den Kindergarten eingewöhnt und heute haben sie einen kleinen Ausflug zu einem Spielplatz gemacht. Da er noch nicht bis zum Schluss bleibt habe ich ihn vor knapp zwei Stunden von dort abgeholt, als gerade ein Regenschauer runterging. Mein Sohn war gut eingepackt, mich hat es total erwischt und zu Hause habe ich mich in meine Kuschel-Sternchenhose geschmissen, da meine Jeans total durchnässt war.
Da meinte der kleine Mann doch, oh wie schön die Sternchenhose, so eine möchte er auch. Da ich noch etwas Stoff übrig habe versprach ich ihm mal nachzuschauen, ob es reicht……..irgendwann. Da war er aber schon auf dem Weg in Nähzimmer und da dachte ich wieder an HoT. OK, das passt.

Also wieder zusammen vor die Maschine gesessen und eine schnelle Kuschelhose genäht.


Dann noch schnell den Kuschelfaktor ausprobiert…..





….natürlich super.

So, so komme ich doch noch zum Linkparty, bei deren Auftakt ich nicht fehlen wollte.

Liebe Grüße
Phibie

Dienstag, 16. Juni 2015

Nachträglicher Geburtstagspost

Im Moment komme ich nicht zum bloggen, ganz schrecklich. Es ist gerade so viel los bei uns und wenn ich dann doch mal Zeit habe, flätze ich mich auch einfach mal gerne auf das Sofa und lese ein bisschen.
Aber jetzt kommt endlich der Geburtstags-Post, eine Woche und zwei Tage zu spät.

Egal.

Auf dem letzten Stoffmarkt habe ich das Bügelbild mitgenommen und auch gleich gewusst, wie das Shirt werden soll. Leider hat meine Sticki nicht so richtig gewollt, und mir mal schnell meine Schrift versaut. Da mir meine Nerven nur noch in homöopathischen Dosen zur Verfügung standen, habe ich kurzerhand zum Stift gegriffen und einfach auf das Shirt geschrieben.

Gerade habe ich bemerkt, dass ich das Shirt dieses mal wirklich nur am Kind geknipst habe, er hatte es auch sofort an und war damit unterwegs.




Für die Rückseite habe ich noch den letzten Rest vom Hai-Stoff benutzt, deshalb ist damit auch die drei gestaltet.

Der einzige Wunsch meines Sohnes zu seinem Geburtstag (wobei zwei Tage vorher meinte er noch "Mama du sollst mir auch was nähen") war ein Kuchen. Also noch mal die Nachfrage was er sich denn als Geschenk wünscht. Nach kurzem Überlegen meinte er dann….."Ein Bauer-Kuchen".

Also gut, den Wunsch wollte ich ihm gerne erfüllen. Allerdings war der Tag vor seinem Geburtstag sehr warm und bei wärme schmilzt mir der Fondant gerade so zwischen den Händen. Das war ja nicht das einzige, was ich an diesem Abend noch richten wollte und zu erledigen hatte und so habe ich gegen 22 Uhr aufgegeben und mir überlegt, ich stelle einfach noch seinen Spiel-Traktor drauf, keinen aus Fondant.
Mein Mann, der es sich chips-essend vor dem Fernseher gemütlich gemacht hat, meinte mit einem entsetzten Ausdruck im Gesicht nur:" Echt jetzt???"

Ich habe den Kuchen trotzdem in der "Sparversion" fertig gemacht, mit einem total schlechten Gewissen und der Gewissheit, wenn mein Sohn später mal seine Hausaufgaben nicht macht, sein Zimmer nicht aufräumt, zu spät nacht Hause kommt, oder egal was da noch auf uns zu kommt….. es lag bestimmt daran, da seine Mutter ihm zum dritten Geburtstag den Traktor auf dem Kuchen nicht aus Fondant gemacht hat.
Aber gut, am Geburtstag selbst hat sich von all dem noch nichts bemerkbar gemacht, da fand er den Kuchen ganz toll und hat auch nur zögernd die einzelnen Stücke an seine Gäste rausgerückt.

Da haben wir wohl noch ein bisschen Aufschub.



Liebe Grüße

Phibie

So, den schicke ich jetzt noch zum  Creadienstag

Donnerstag, 21. Mai 2015

Ich Steh-Drauf

Also total. Ich bin so happy über die neue Datei von Marion/Sima.

Vor ein paar Wochen habe ich schon gemerkt, dass ich für meine Schuhe Sohlen bräuchte, wenn ich da barfuß drin stehe ist es doch schon recht unangenehm.
Eigentlich wollte ich mir selbst welche nähen, nach der Anleitung von Frau Kichererbse, hatte nur noch keine Vorlage.
Dann kam Marion mit der Superidee die einfach von der Sticki machen zu lassen.

wunderschön, flott und gleichmäßig. Ich bin voll begeistert.




Und da eine Freundin mich gleich darauf ansprach und meinte, in ihren Schuhen sähen solche Sohlen sicher auch toll aus, habe ich die Maschine gleich noch mal rattern lassen.



Die Datei heißt  Steh-Drauf und gibt es hier für Sohlen in den Größen 18 bis 46 jeh nach Rahmengröße.
Die Sohlen werden komplett im Rahmen gestickt, jetzt noch zum Einführungspreis.

Mit der dicke kann man selbst variieren, ob Barfußsohlen oder doch dickere Einlagen, im Winter sogar warme.

Mein Großer hat nun auch schon Bedarf angemeldet und die anderen zwei bekommen auch noch welche. Die Füße meiner Kinder sind eh so schmal, dass wir immer Einlagen brauchen damit ihnen die Schuhe besser passen.


Meine Sohlen schicke ich jetzt noch zu RUMS

Liebe Grüße

Phibie